09-03 Vergangenheit

Perlenkette 09/03 - Vergangenheit 

Hallo, verehrte Sprüche - Liebhaber!

Hier gibt es jede Woche gute alte/neue Weisheiten.
Zehn Minuten Besinnlichkeit für mehr Qualität und Freude im Leben.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Es gibt Worte, die sagen mehr als tausend Bilder.”
(JC)

Ich bin Jürgen Curdt und wünsche Dir viel Freude mit dieser Ausgabe.

-

Sprüche, Zitate, Aphorismen zum Thema “Vergangenheit”

Die Vergangenheit ist die Menge aller zeitlich zurückliegenden Ereignisse. Dabei gibt es verschiedene Auffassungen in Abhängigkeit vom Sachgebiet, wie weit ein Ereignis zurückliegen muss, um von Vergangenheit zu sprechen.

Die Frage nach der Vergangenheit ist auch eine Frage, die viele Menschen bewegt. Wo kommen wir her? Wer waren unsere Verwandten? Wie hat sich unsere Gesellschaft entwickelt? Sie wird durch Wissenschaft und Religion auf unterschiedliche Weise beantwortet.

Informationen über die nähere Vergangenheit erhalten wir durch die Geschichtsschreibung. George Orwell beschrieb in seinem berühmten Roman “1984″, dass nach einem Umsturz die Geschichtsschreibung und damit die bekannte Vergangenheit geändert wird.

Viele wollen nur nach vorn schauen und einige betrachten die Beschäftigung mit der Vergangenheit gar als reaktionär: “Vorwärts immer, rückwärts nimmer.”

Dagegen schrieb Heinrich Heine: “Der heutige Tag ist ein Resultat des gestrigen, wir müssen ihn erforschen um zu wissen, was der morgige will”.

Je weiter die Vergangenheit zurück liegt, umso ungenauer werden unsere Kenntnisse darüber. Unsere Unwissenheit über die Vergangenheit unterscheidet sich nicht von unserer Unwissenheit gegenüber der Zukunft. Vergangene Ereignisse können nie direkt beobachtet werden und lassen sich theoretisch nur mit Wahrscheinlichkeiten beschreiben. Vergangene Ereignisse als Tatsachen anzusehen, ist eine gesellschaftliche Konvention.

Themenspruch:

Je höhere Ansprüche Gegenwart und Zukunft stellen,
desto mehr bedarf der Mensch seiner Vergangenheit.
(Jean Fourastié)

Hier die Auslese:

Die Vergangenheit ist wie ein Teppich.
Man kann auf ihm schreiten oder auf ihm ausrutschen
(John Steinbeck)

-

Die Vergangenheit ist ein Käfig, dessen Gitterstäbe man biegen,
aber nicht zerbrechen kann.
(Tennessee Williams)

-

Vergangenheit endet nicht an einem bestimmten Tag.
Sie stirbt nie, sie entfernt sich nur, und jedes Wort ruft sie zurück.
(unbekannt)

-

Ich wünschte, es wäre gestern, dann hätte ich morgen heute noch.
(unbekannt)

-

Tausche betonierte Zukunft gegen blühende Vergangenheit.
(unbekannt)

-

Bewahre stets ein paar Andenken an deine Vergangenheit.
Wie sonst willst du einmal beweisen, dass nicht alles nur ein Traum war.
(unbekannt)

-

Ein Historiker ist ein Mann, der heute die Dinge von gestern kommen sieht,
von denen er vorgestern noch keine Ahnung hatte.
(unbekannt)

-

Gott kann die Vergangenheit nicht mehr ändern,
aber Historiker können es.
(Samuel Butler d.J.)

-

Unsere Gegenwart und unsere Vergangenheit sind die Steine,
aus denen wir unser Leben bauen.
(Henry Wadsworth Longfellow)

-

Die Vergangenheit kann uns nicht sagen, was wir tun,
wohl aber, was wir lassen müssen.
(José Ortega y Gasset)

-

Wer sich an die Vergangenheit nicht erinnern kann,
ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.
(George de Santayana)

-

Niemand ist so reich, sich seine Vergangenheit zurückzukaufen.
(Oscar Wilde)

-

Es gibt keinen vernünftigen Grund, sich über Vergangenes zu grämen.
Denn die Vergangenheit existiert nur noch in der Erinnerung
(Paul Wilson)

-

Wir werden nicht durch die Erinnerung an unsere Vergangenheit weise,
sondern durch die Verantwortung für unsere Zukunft.
(George Bernard Shaw)

-

Die Vergangenheit im Rucksack der Gegenwart ist unerträglich
(Ernst Ferstl)

-

Lebe heute, vergiss die Sorgen der Vergangenheit.
(Epikur)

-

Du bist heute das Ergebnis dessen, was du gestern gedacht hast.
(Siddharta Gautama Buddha)

-

Eine Mühle kann nicht mit Wasser von gestern mahlen.
(Aus England)

-

Bibel:

Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.”
(Offenbarung 21:3,4)

-

Die Menschen der alten Zeit sind auch die der neuen,
aber die Menschen von gestern sind nicht die von heute.
(Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach)

-

Ausklang:

Der Lehrer fragt:
“Was ist analog?”

Antwort:
“Die Vergangenheit von, Anna lügt, Herr Lehrer!”

-

Vielen Dank! Das war es für diese Woche.

Achte gut auf Dich, hege, pflege und nähre das Wesen, das Dir aus dem Spiegel entgegenschaut. :-)

Bis nächsten Mittwoch - Dein Jürgen Curdt

—————————————

Anmerkung: Für Autorenangaben und Rechte übernehme ich keinerlei Haftung. Falls irgendwelche Copyrights verletzt werden sollten, bitte ich den Autor, sich mit mir in Verbindung zu setzen.

Beteiligung:

Ab meiner 70. Ausgabe (08-46), habe ich einen freiwilligen Jahresbeitrag eingeführt. Wenn Dir meine Seite gefällt und Du diese Idee und diesen werbefreien Service unterstützen möchtest, kannst Du einen kleinen Obolus geben. Nähere Angaben, siehe - Trinkgeld.

“Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei Gedanken.” (Platon)

Hast du Gedanken, Sprüche, etc. oder Anregungen, Tipps, Kritik sende sie mir. Ich freue mich über jedes Mail: Danke!  juergen.curdt@gmx.de

Gefällt Dir meine Homepage, empfehle mich bitte Deinen Freunden und Bekannten weiter. Vielen Dank!

www.spruchperlen.de

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de