09-41 Wüste

Perlenkette 09/41 - Wüste

Hallo, verehrte Sprüche - Liebhaber!

Hier gibt es jede Woche gute alte/neue  Weisheiten.
Zehn Minuten Besinnlichkeit für mehr Qualität und Freude im Leben.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Es gibt Worte, die sagen mehr als tausend Bilder.”
(JC)

Ich bin Jürgen Curdt und wünsche Dir viel Freude mit dieser Ausgabe.

-

Sprüche, Zitate, Aphorismen, Gedanken zum Thema ”Wüste”

SAND! So weit das Auge reicht, nichts als heißer, endloser Sand. Riesige, pyramidenförmige Dünen, die in einigen Meter Entfernung, hoch in den wolkenlosen Himmel ragen. Der ständig wehende und heiße Wind malt geriffelte Linien in den Sand. Alles kleine Getier sucht unter dem Sand vor der Hitze Zuflucht. Der reflektierende Sand blendet. Die flimmernde Hitze spielt den Augen Streiche, man sieht Wasserflächen oder andere Phänomene; doch das ist nur eine Täuschung, eine Fata Morgana.

Die Sonne brennt. Gegen Mittag, herrscht eine sengende Hitze von 50 bis 55 °C. Aber in der Nacht fällt das Thermometer auf 4 °C oder darunter, so dass man vor Kälte friert. Der Wind bläst in Sturmstärke und wirbelt dabei so große Wolken von Sand auf, dass der Tag zur Nacht wird. Wohin du auch schaust, es gibt nirgends Wasser.

Niemand kann wohl mit Sicherheit sagen, wie viele Wüsten, große und kleine, es auf der Erde gibt, und zwar aus dem einfachen Grund, weil sie anscheinend niemand gezählt hat. „Ich habe über 125 gefunden”, sagte ein namhafter Wüstenforscher. „Vielleicht gibt es doppelt so viele.” Wie dem auch sei, es gibt auf jedem Kontinent Wüsten. Sie bedecken fast ein Fünftel der Landfläche der Erde.

Mit der Wüste verbindet man allgemein einen extremen und unwirtlichen Ort, an dem man es nicht lange aufhalten kann. Der Gegenpol zur Wüste ist die Oase.

-

Themenspruch:

Die Wege der Weisheit führen durch die Wüste.
(Von den Beduinen)

Hier die Auslese:

Der Weg zum Ruhm geht durch den Palast.
Der Weg zum Vermögen über den Markt.
Der Weg zur Tugend durch die Wüste.
(Françoise de Maintenon)

-

Wo immer Sonne scheint, ist Wüste.
(Aus Arabien)

-

Kennt der Nil dein Geheimnis,
so wird es bald in der Wüste bekannt sein.
(Aus Äthiopien)

-

Den wahren Geschmack des Wassers
erkennt man in der Wüste.
(Aus Israel)

-

Ohne Kinder wäre die Welt eine Wüste.
(Jeremias Gotthelf)

-

Humor und Geduld sind Kamele,
mit denen wir durch jede Wüste kommen.
(Phil Bosmans)

-

Wussten Sie, dass es in der Wüste verdammt schwer ist,
sich aus dem Staub zu machen?
(unbekannt)

-

Wüstlinge - ab mit euch in die Sahara!
(unbekannt)

-

Der Wind, der an Djerbas Küsten weht,
ob der dann noch zur Wüste geht?
(Schüttelreim)

-

Zwei Pinguine laufen durch die Wüste:
“Holla, das muss ja verdammt glatt sein hier!”
“Wieso?”
“Na schau mal, wie viel Sand die hier gestreut haben.”
(unbekannt)

-

Ein Naßhorn und ein Trockenhorn
spazierten durch die Wüste.
Da stolperte das Trockenhorn,
und das Naßhorn sagte: “Siehste!”
(Heinz Erhardt)

-

Der Mensch bringt sogar die Wüsten zum Blühen.
Die einzige Wüste, die ihm noch Widerstand bietet,
befindet sich in seinem Kopf.
(Ephraim Kishon)

-

Wir leben alle in einer Wüste - keiner versteht keinen.
(Gustave Flaubert)

-

Denke daran, bevor du ins “Gelobte Land” einziehst,
musst du das Rote Meer und die Wüste durchqueren.
(Don Bosco)

-

Bibel:

Siehe! Ich tue etwas Neues. Jetzt wird es aufsprießen. Werdet ihr es nicht erkennen? In der Tat, durch die Wildnis werde ich einen Weg legen, durch die Wüste Ströme.
(Jesaja 43:19)

-

Welche unserer heutigen Propheten sind vierzig Tage und vierzig Nächte in der Wüste gewesen - ganz allein vor dem Angesicht Gottes?
Nur Menschen, die dem standzuhalten vermögen, die so gewachsen sind, füllen den Ring der Gemeinschaft mit Leben.
Mut, Verzicht, Kraft, einsam zu sein, ist der Boden für alles Leben, auch für die Liebe. Man muss eine Seele haben, um sie hingeben zu können!
(Die Unbesiegten - Worte deutscher Denker)

-

Ausklang:

Ein Gutsbesitzer wollte ein Stück Land gerodet haben und engagierte dazu einen Gelegenheitsarbeiter aus dem Dorf. Der erschien auch prompt, hatte aber nichts weiter bei sich als ein kleines Beil.

Nach einer kurzen Unterhaltung machte sich der Mann an die Arbeit und rodete an einem halben Tag beinahe einen halben Hektar Wald, nur mit dem kleinen Beil.

Dem Gutsbesitzer imponierte das sehr. Wo er diese Kunst, Bäume zu fällen, gelernt habe?, fragte er.

“In der Wüste Sahara”, sagte der Mann mit dem Beil.

“Aber in der Sahara gibt es doch gar keine Bäume”, erwiderte der andere.

“Jetzt nicht mehr”, antwortete der Mann mit dem Beil.
(Kalenderanekdote)

-

Vielen Dank! Das war es für diese Woche.

Achte gut auf Dich, hege, pflege und nähre das Wesen, das Dir aus dem Spiegel entgegenschaut. :-)

Bis nächsten Mittwoch - Dein Jürgen Curdt

——————————————-

Anmerkung: Für Autorenangaben und Rechte übernehme ich keinerlei Haftung. Falls irgendwelche Copyrights verletzt werden sollten, bitte ich den Autor, sich mit mir in Verbindung zu setzen.

Beteiligung:

Ab meiner 70. Ausgabe (08-46), habe ich einen freiwilligen Jahresbeitrag eingeführt. Wenn Dir meine Seite gefällt und Du diese Idee und diesen werbefreien Service unterstützen möchtest, kannst Du einen kleinen Obolus geben. Nähere Angaben, siehe - Trinkgeld.

“Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei Gedanken.” (Platon)

Hast du Gedanken, Sprüche, etc. oder Anregungen, Tipps, Kritik sende sie mir. Ich freue mich über jedes Mail: Danke! juergen.curdt@gmx.de

Gefällt Dir meine Homepage, empfehle mich bitte Deinen Freunden und Bekannten weiter. Vielen Dank!

www.spruchperlen.de

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de