07-19 Schatten

Perlenkette 07/19 - 21.11.07 

Hallo, verehrte Sprüche - Liebhaber!

Hier gibt es jede Woche gute alte/neue Weisheiten.
Zehn Minuten Besinnlichkeit für mehr Qualität und Freude im Leben.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Es gibt Worte, die sagen mehr als tausend Bilder.”
(JC)

Ich bin Jürgen Curdt und wünsche Dir viel Freude mit dieser Ausgabe.

-

Sprüche, Zitate, Aphorismen zum Thema “Schatten”

Definitionen:

Schatten ist der Bereich, der willkommenen Schutz vor der sengenden Sonne bietet.
Als Schattenspender mag ein Felsen, eine Wolke, eine Hütte, ein Baum oder eine andere Pflanze, dienen.
Deshalb wird im übertragenen Sinn gesagt, jemand komme unter den „Schatten” desjenigen, der für ihn Schutz und Schirm ist und ihm Sicherheit und Zuflucht gewährt.

Die Veränderlichkeit des Schattens und sein Verschwinden zufolge der Veränderung des Sonnenstandes dient als Bild für die Kurzlebigkeit oder Vergänglichkeit des Menschen.

Der Schatten oder das dunkle Bild, das ein Gegenstand auf eine Oberfläche wirft, ist unkörperlich, ist nicht die Sache selbst. Doch kann es eine Vorstellung von der Form oder der Gestalt der Wirklichkeit vermitteln, die den Schatten wirft.

-

Themenspruch:

Wende dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter dich.
(aus Afrika)

Hier die Auslese:

Siehst du einen Riesen, so prüfe den Stand
der Sonne und gib acht, ob es nicht
der Schatten eines Zwerges ist.
(Novalis)

-

Am Fuße des Leuchtturms herrscht Dunkelheit.
(Aus Japan)

-

Der meiste Schatten im Leben rührt daher,
dass wir uns selbst in der Sonne stehen.
(Ralph Waldo Emerson)

-

Man muss kein Meister im Schattenboxen sein,
um über seinen eigenen Schatten zu springen.
(unbekannt)

-

Jedermann will seinen Platz an der Sonne.
Wenn’s geht, im Schatten.
(Stanislaw Jerzy Lec)

-

Die Sonne bringt die Wärme und das Licht,
aber Schatten, den bringt sie nicht.
(Sprichwort)

-

Im Schatten eines mächtigen Baumes
gedeihen keine saftigen Früchte.
(Sprichwort)

-

Wir denken selten bei dem Licht an Finsternis, beim Glück an Elend;
bei der Zufriedenheit an Schmerz; aber umgekehrt jederzeit.
(Immanuel Kant)

-

Die Bibel:

Der Mensch hat Ähnlichkeit mit einem Dunst;
seine Tage sind wie ein vorübergehender Schatten.
(Psalm 144:4)

-

Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen.
(Leo Tolstoi)

-

Ausklang:

Steinmeier beklagt sich bei Merkel:
“Ich muss heute nach Afrika fliegen, da herrschen
45 Grad im Schatten.”
Merkel:
“Du brauchst ja nicht in den Schatten zu gehen!”

-

Der große Schatten auf dem Themenbild, wurde von einem hohen Windrad geworfen. Hier das Bild noch einmal in Großformat. Schatten
Vielen Dank! Das war es für diese Woche.
Achte gut auf Dich, hege, pflege und nähre das Wesen, das Dir aus dem Spiegel entgegenschaut.

Bis nächsten Mittwoch - Dein Jürgen Curdt

———————————————————————–

Anmerkung: Für Autorenangaben und Rechte übernehme ich keinerlei Haftung. Falls irgendwelche Copyrights verletzt werden sollten, bitte ich den Autor, sich mit mir in Verbindung zu setzen.

Beteiligung:

“Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei neue Gedanken. ” (Platon)

Hast du Gedanken, Sprüche, etc. oder Anregungen, Tipps, Kritik sende sie mir. Ich freue mich über jedes Mail: Danke! juergen.curdt@gmx.de

Gefällt Dir meine Homepage, empfehle mich bitte Deinen Freunden und Bekannten weiter. Dies ist sehr erwünscht… Vielen Dank!

www.spruchperlen.de

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de