08-50 Mond

Perlenkette 08/50 - Mond 

Hallo, verehrte Sprüche - Liebhaber!

Hier gibt es jede Woche gute alte/neue Weisheiten.
Zehn Minuten Besinnlichkeit für mehr Qualität und Freude im Leben.

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Es gibt Worte, die sagen mehr als tausend Bilder.”
(JC)

Ich bin Jürgen Curdt und wünsche Dir viel Freude mit dieser Ausgabe.

-

Sprüche, Zitate, Aphorismen zum Thema “Mond”

Seit jeher fasziniert unser Mond die Menschen. Immer noch schauen junge, wie auch nicht mehr ganz so junge, Verliebte, zum Mond und schwelgen in Romantik. Auch hat der Mond viele Dichter und Musiker inspiriert.

Die Rolle des Mondes für die Erde

Der Mond wirkt sich tatsächlich auf das irdische Leben aus, vor allem durch seine Anziehungskraft, die die Gezeiten verursacht, auf die unter anderem Ebbe und Flut zurückzuführen sind. Die Gezeitenbewegungen sollen für die Meeresströmungen von grundlegender Bedeutung sein, die wiederum unser Klima wesentlich beeinflussen.

Dem Mond fällt eine weitere wichtige Aufgabe zu: Seine Gravitation stabilisiert den Winkel, den die Erdachse mit der Planetenbahn um die Sonne bildet. Gemäß dem Wissenschaftsmagazin Nature würde ohne den Mond die Neigung der Erdachse über lange Zeiträume zwischen “fast 0 [Grad] und 85 [Grad] schwanken”. Was wäre, wenn die Erdachse keine Neigung hätte? Wir müssten auf den wunderbaren Wechsel der Jahreszeiten verzichten und hätten unter Niederschlagsarmut zu leiden. Die Neigung der Erdachse verhindert auch Temperaturen, die wir nicht überleben könnten. Unser Mond hat deshalb eine stabilisierende Wirkung, weil er groß ist, im Verhältnis weit größer als die Monde der Riesenplaneten.

Eine andere Funktion des Erdtrabanten ist, wie schon der Schreiber des Bibelbuches in (1. Mose 1:16) in alter Zeit feststellte, uns bei Nacht als Lichtquelle zu dienen.

Themenspruch:

Die Sonne scheint für Dich - Deinethalben, und wenn sie müde wird,
“leuchtet der Mond” und dann werden die Sterne angezündet.
(Sören Kierkegaard)

Hier die Auslese:

Ein verspielter Mond
schickt zauberhafte Schatten
in die Obstgärten.
(Ernst Ferstl)

-

Liebe ist…
…ihr bei Mondschein ein Gedicht vorzulesen.

-

Seht ihr den Mond dort stehen?
Er ist nur halb zu sehen
und ist doch rund und schön!
So sind wohl manche Sachen,
die wir getrost belachen,
weil unsre Augen sie nicht sehn.
(Matthias Claudius)

-

Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel,
kann es den Mond anschauen.
(Dschelal ed-Din Rumi)

-

Der Mondschein schien schon schön.
(unbekannt)

-

Was kümmert es den Mond, wenn ihn die Hunde anbellen?
(Sprichwort)

-

Der Mond ist kleiner als die Erde. Das liegt auch daran,
dass er so weit entfernt ist.
(Kindermund)

-

Die Astronauten haben auch entdeckt, dass das Hinterteil
vom Mond auch nicht schön glatt und rund ist.
(unbekannt)

-

Wie mag sich ein Mondsüchtiger auf dem Monde verhalten?
(Stanislaw Jerzy Lec)

-

Ich zeigte dir den Mond, und du sahst nichts als meinen Finger.
(Aus Afrika)

-

Wenn der Mond dir leuchtet,
brauchst du nicht mehr nach den Sternen zu schielen.
(Aus Ägypten)

-

Die Alten sehen nicht den heutigen Mond,
doch der heutige Mond schien schon den Alten.
(Aus China)

-

Die Unwissenheit ist eine Nacht ohne Mond und ohne Sterne.
(Aus Korea)

-

Schaue zum Himmel, wenn du den Mond sehen willst,
und nicht in den Teich.
(Aus Persien)

-

Die Sonne, der Mond und die Sterne wären schon lange verschwunden,
wären sie in der Reichweite gieriger menschlicher Hände.
(Henry Havelock Ellis)

-

Jeder Mensch ist ein Mond und hat eine dunkle Seite,
die er niemandem zeigt.
(Mark Twain)

-

Es kann ja nicht immer so bleiben, hier unter dem wechselnden Mond.
(August von Kotzebue)

-

Bibel:

Er hat den Mond gemacht für die bestimmten Zeiten;
Die Sonne, sie weiß wohl, wo sie untergeht.
(Psalm 104:19)

Psalm 85:1

-

Wenn ich das Wunder eines Sonnenuntergangs
oder die Schönheit des Mondes bewundere,
weitet sich meine Seele in der Ehrfurcht vor dem Schöpfer.
(Mahatma Gandhi)

-

Ausklang:

Du bist mein Mond

Du bist mein Mond, und ich bin deine Erde;
Du sagst, du drehest dich um mich.
Ich weiß es nicht, ich weiß nur, dass ich werde
in meinen Nächten hell durch dich.

Du bist mein Mond, und ich bin deine Erde;
sie sagen, du veränderst dich.
Allein du änderst nur die Lichtgebärde
und liebst mich unveränderlich.

Du bist mein Mond, und ich bin deine Erde,
nur mein Erdenschatten hindert dich,
die Liebesfackel stets am Sonnenherde
zu zünden in der Nacht für mich.
(Friedrich Rückert)

-

Vielen Dank!
Dies ist meine letzte Ausgabe im alten Jahr. Ich mache mal eine Pause. Die nächste Spruchperlen-Ausgabe erscheint dann erst wieder im neuen Jahr 2009. Meine Seite, mit dem recht umfangreichen Archiv, steht Dir ja so lange weiterhin zur Verfügung. Ich wünsche Dir und allen Spruchperlen-Freunden, schöne, friedliche, erholsame Tage, Gesundheit und einen guten Start ins neue Jahr 2009 und bitte nicht vergessen:

Achte gut auf Dich, hege, pflege und nähre das Wesen, das Dir aus dem Spiegel entgegenschaut. :-)

Bis 1. Mittwoch 2009 - Dein Jürgen Curdt

—————————————

Anmerkung: Für Autorenangaben und Rechte übernehme ich keinerlei Haftung. Falls irgendwelche Copyrights verletzt werden sollten, bitte ich den Autor, sich mit mir in Verbindung zu setzen.

Beteiligung:

Ab meiner 70. Ausgabe (08-46), habe ich einen freiwilligen Jahresbeitrag eingeführt. Wenn Dir meine Seite gefällt und Du diese Idee und den diesen werbefreien Service unterstützen möchtest, kannst Du einen kleinen Obolus geben. Nähere Angaben, siehe - Trinkgeld.

“Wenn zwei Knaben jeder einen Apfel haben und sie diese Äpfel tauschen, hat am Ende auch nur jeder einen. Wenn aber zwei Menschen je einen Gedanken haben und diese tauschen, hat am Ende jeder zwei Gedanken.” (Platon)

Hast du Gedanken, Sprüche, etc. oder Anregungen, Tipps, Kritik sende sie mir. Ich freue mich über jedes Mail: Danke! juergen.curdt@gmx.de

Gefällt Dir meine Homepage, empfehle mich bitte Deinen Freunden und Bekannten weiter. Vielen Dank!

www.spruchperlen.de

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Bloggeramt.de